Nav Ansichtssuche

Navigation

Radfahren in Zwickau ist toll, oder?

Finden Sie Zwickauer Radverkehrsführungen häufig unverständlich? Fühlen Sie sich als Radfahrer manchmal gefährdet? Würden Sie sich über bessere Abstellmöglichkeiten für Ihr Rad freuen? Fänden Sie es nicht besser, auch an Baustellen radfahrend sicher vorbeizukommen? Müssen Sie an Ampeln manchmal länger warten als alle Anderen? Könnte Radfahren in Zwickau schöner sein?

Finden wir auch.

Leise gemurmelte Fundamentalkritik nützt dummerweise nur in ganz wenigen Fällen. Eigentlich nie bei Problemen des Radverkehrs.

Damit sich wirklich etwas tut, gibt es die Vertretung der Radfahrer: den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC).

Verkehrsplanung

Wir engagieren uns für eine Stadt, in der Radfahrer gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer sind.

Zunehmend gelingt es uns, städtische Verkehrsplanungen im Sinne des Radverkehrs zu beeinflussen. Dazu arbeiten wir mit der Stadtverwaltung und Lokalpolitikern zusammen. Auch bestehende Infrastrukturmängel wurden auf Anregung des ADFC schon behoben. So wurden erste Einbahnstraßen geöffnet, zusätzliche Fahrradbügel aufgestellt und Radwege verbessert. Durch Publikationen und Demonstrationen können wir auf Probleme der Verkehrssicherheit aufmerksam machen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Radfahren wird in der Öffentlichkeit noch zu wenig mit der Lösung urbaner Verkehrsprobleme in Verbindung gebracht. Durch Pressearbeit können wir den Radverkehr als die ökologische und gesunde Form der Mobilität stärken.

Radtouren

Nehmen Sie an unseren öffentlichen, durch ADFC-Mitglieder geführten Touren teil. Die Streckenlängen der Radtouren variieren zwischen 15 und 100 km.

Landkarten

Damit Radfahrer sich in Zwickau orientieren können, gibt es die von uns betreuten ADFC-Fahrradkarten.

Warum Mitglied werden?

Auch wer keine Zeit für ehrenamtliches Engagement hat, kann bereits durch seine Mitgliedschaft im ADFC etwas für den Radverkehr bewirken. Unser Einfluss steigt mit der Zahl der Mitglieder, die wir vertreten.

Möglichkeiten, sich einzubringen, gibt es aber viele: zum Beispiel durch das Organisieren von Radtouren oder gemeinsam mit der Politik die Verwaltung zu bewegen, Radverkehr attraktiver und sicherer zu machen.

Was bietet der ADFC seinen Mitgliedern?

Mitglieder erhalten 6 Mal jährlich das Magazin „Radwelt“ des ADFC-Bundesverbandes sowie 3 Mal jährlich den „Reflektor“ des ADFC-Landesverbandes Sachsen. Sie sind als Privatperson beim Radfahren, als Fußgänger und beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel haftpflicht- und rechtsschutzversichert, hierbei jedoch nur in Verbindung mit dem Fahrradtransport. Mehr Infos dazu hier.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat bundesweit über 155.000 Mitglieder. Neue Mitglieder und Interessierte sind zu unseren Treffen jederzeit herzlich willkommen.

  • Zum Antragsformular des ADFC
    Mitglied werden, uns unterstützen und davon profitieren können Sie über das Antragsformular des Bundesverbandes
  • Warum den ADFC unterstützen? (pdf 1MB)
    Warum es sich lohnt, bei uns als aktives Mitglied oder als passiver Unterstützer mitzumachen, erfahren Sie auf dem Mitgliedsflugblatt des ADFC Dresden

Der Jahresbeitrag beträgt

  • für eine Familienmitgliedschaft 68,- EUR
  • für eine Einzelmitgliedschaft 56,- EUR

Auf Anfrage können wir auch Ermäßigungen gewähren.